Anmeldung JETZT ANMELDEN (Bitte Kursnummer 18-072 angeben) Weitere Kurse Weiterer KURS  im JANUAR 2018
 vorheriger Kurs KURS 18-072 | 31.10. – 4.11.2018 nachfolgender Kurs     Ines Hildur Motiv
  5 Tage | Mi – So | 9:30 - 16:30 Uhr
Max 12 Teilnehmer
 
 Kursgebühr 480 €  
Ines Hildur
 
 Trenner
 
Perlsamtschwrz und Puderweiss
Freie Malerei zwischen Weiss und Schwarz
 
Kursinhalt 
„In der Kunst ist das Einfache immer das schönste.“
Ulrich Wickert
Malerei – ein spannender Dialog aus individueller Wahrnehmung und bewusstem Agieren. Mit viel Freude, Kraft und Sensibilität gehen wir auf eine gemeinsame Reise mit dem Motto: „Der Weg ist das Ziel.“ Im Spektrum der unbunten Farben, Perlsamtschwarz und Puderweiß, Arctic White, Charcoal Black, Lilienweiß und Tuscheschwarz, Bleistiftton und Rabenschwarz, Alabasterweiß und Flammrußschwarz, etc.
Nach verschiedenen gemeinsamen Wahrnehmungsübungen / Bilderskizzen in der Umgebung wollen wir spielerisch zur eigenen Bildsprache finden, unter Einbeziehung der bildnerischen Elemente Farbe, Fleck, Form, Linie und Komposition. Aus Aschemehl, Champagnerkreide und Marmormehl, aufgestäubt oder wässrig gebunden, treten ungeahnte Welten zu Tage: Mit Linien in Formen gefangen oder frei überschwemmend, Bilder entstehen und entfalten lassen, voller Leichtigkeit. Die Teilnehmenden können mit allen gewünschten Materialien arbeiten: Farbpulver, Asche, Acryl, Ölstiften und Pastellkreiden, flüssigem Wachs, Pinsel, Bürste, Spachtel, Lappen, den Händen. Ich werde verschiedene Möglichkeiten vorführen und individuell auf Ihre Vorkenntnisse, Wünsche und Bedürfnisse eingehen. Und es gibt gemeinsame Bildbesprechungen und viel Raum zum Experimentieren.
Herzlich eingeladen sind alle, die Freude an Farbe und am Experimentieren haben – für Geübte wie auch für Anfänger.


Portraitfoto Ines HildurLink zu Ines Hildurs Homepage

Geboren in Freiberg / Sachsen | Architekturstudium an der TU Dresden | Seit 1991 intensive Beschäftigung mit der Malerei neben der Architektur | Internationale Sommerakademien in Salzburg | Seit 1994 Ausstellungen und Projekte im europäischen Raum | Dozententätigkeit an verschiedenen Akademien in der Schweiz, Österreich, Frankreich und Deutschland | Lebt und arbeitet freischaffend als Grenzgängerin zwischen freier und angewandter Kunst in Leipzig

 
Trenner  
 
kontakt

mailadresse kunstfabrik hannover       +49 511 90880630       Helmkestr. 5a       30165 Hannover       IMPRESSUM Kunstfabrik Hannover       Datenschutzerklärung